Satzung

 Terminankündigung:  

23.09. Pilzexkursion

Uhrzeit: 14.00 Uhr
Treffpunkt: Waldfriedhof
Leitung: Bea Heeg


 

 

 



Hallo und herzlich willkommen auf der Internetpräsenz der Natur- und Vogelschutzgruppe Meerholz-Hailer

                                                                




 
  Ausgabe der Preise
    
02.10.2017

Zu der Ausgabe der beim Quiz am "Tag der offenen Tür" der Natur- und Vogelschutzgruppe Meerholz gewonnenen Preise waren alle Gewinner ins Vereinsheim eingeladen. Alle hatten die Fragen im Quiz richtig beantwortet und hatten bei der späteren Auslosung Glück.

Der Vorsitzende der Gruppe, Günter Pöllen, bedankte sich bei allen Teilnehmern über das gezeigte Interesse am Verein und bei der VR-Bank Bad Orb- Gelnhausen für die gesponserten Preise.

  mehr dazu hier


"Tag der offenen Tür"

Am 03.09. fand der diesjährige "Tag der offenen Tür" im und am Vereinsheim statt.

Der strahlende Sonnenschein hatte schon zum Mittagessen recht viele Besucher angelockt, die sich die angebotenen Bratwürstchen und Steaks schmecken ließen und das gemütliche Beisammensein genossen. .



  mehr dazu hier



  Naturschutzjugend Meerholz-
      Hailer auf Pilzexkursion

     18.08.
Pilze sammeln macht Spaß, verschafft Bewegung an der frischen Luft und man lernt giftige von essbaren Exemplaren zu unterscheiden. Zu einer Pilzexkursion war die Jugendgruppe der Natur- und Vogelschutzgruppe Meerholz-Hailer eingeladen.

Die Pilzexpertin Bea Heeg, selbst Mitglied der Gruppe, gab einen zuerst einmal einen allgemeinen Überblick über die verschiedenen Pilzarten und was man unter einem Pilz versteht.

  mehr dazu hier


 

  Vereinsausflug der Naturschützer  
         an den Bodensee

      14.08.-17.08 2017

Bei Sonnenschein und guter Laune gingen die Naturschützer aus Meerholz und Hailer wieder einmal in einem tollen Bus und mit versiertem Fahrer auf die Reise. Diesmal zum Bodensee.

Erste Station war Rottendorf, wo ein opulentes Frühstück eingenommen wurde. Frisch gestärkt ging die Reise weiter nach Friedrichshafen, der zweitgrößten Stadt am Bodensee. Eine Stadtrundfahrt und der Besuch des Zeppelin-museums war der Höhepunkt des ersten Tages.

  mehr dazu hier



 

  Störche an der "Niederen Aue"
      am 23.06. 2017 nach der Abendwanderung




 






  Zeltlager der Naturschutzjugend

Zu einer Übernachtung im Zelt hatte die Natur- und Vogelschutzgruppe Meerholz-Hailer ihre Jugend eingeladen. Um 16.00 Uhr trafen sich alle gut gelaunt zum Zeltaufbau, war doch weder Gewitter noch Regen angesagt. Nachdem alle ihren Platz gefunden hatten, wurde der Grill angeworfen. Würstchen und Brötchen spendierte der Verein, Salate und Nachtisch die Eltern.
Danach mussten alle Teilnehmer einen Apfel aus dem Wasser fischen, was sich als ganz schön schwierig erwies und allgemeines Gelächter auslöste. Bei der anschließenden Abendwanderung konnten Blumen, Schmetterlinge, Jungkröten, Vögel und vieles mehr beobachtet und bestimmt werden.

  mehr dazu hier



  Verschmutzung im Drosselsee
        20.05.2017


Wegen toter Fische und Schaumbildung im Meerholzer Drosselsee wurden am Samstag Polizei und Angelsportverein sowie die Natur- und Vogelschutzgruppe Meerholz-Hailer alarmiert.

Nachdem die Polizei eine Wasserprobe genommen und die Angler die toten Fische aus dem Wasser genommen , die noch lebenden eingesammelt und in ein anderes Gewässer verbracht hatten, begannen die Naturschützer, die Kaulquappen der Erdkröte einzusammeln.

  mehr dazu hier

 


 

  Wanderstöcke schnitzen       
19.05.2017

Einen Wanderstock nach eigenen Motiven gestalten, das wollten Mitglieder der Jugendgruppe.

Dazu waren sie ins Vereinsheim gekommen und mit viel Freude und Elan gingen sie an die Arbeit.
Ohne Blutvergießen konnten nach 1.5 Stunden schön verzierte Haselnussstecken vorgezeigt werden, die nun während einer Wanderung den jungen Naturschützern gute Dienste leisten werden.

 

  mehr dazu hier



 


 

Vogelstimmenwanderung mit Karl Seyler

     07.05.2017

Wie in jedem Jahr war die diesjährige Vogelstimmenwanderung mit Karl Seyler ein Erlebnis.

Trotz Nieselregen und mäßig warmen Temperaturen hatten das frische Grün der Bäume und die klare Frühlingsluft 18 Frühaufsteher an die Vogelschutzhütte im Wald gelockt, um den Vogelstimmen zu lauschen.

 

  mehr dazu hier


 

  Jugend lernt essbare Kräuter kennen.
        21.03.2017

Essbare Kräuter kennen lernen, sammeln und zusammen mit Quark im Freien verspeisen war Thema der Gruppenstunde. Dass Brennnessel, Giersch und Schlangenknöterich zu einem wohlschmeckenden Gemüse verarbeitet werden können, ist bekannt. Wie schmecken aber z.B. Löwenzahn, Sauerampfer, Gänseblümchen, Giersch, Knoblauchrauke und Spitzwegerich im Quark?
Das konnten Mitglieder der Jugendgruppe selbst ausprobieren.
So schwärmten die Jugendlichen aus, um die Pflanzen abseits der Wege erst einmal kennen zu lernen, dann aber sie zu pflücken und zu verarbeiten.

An der Vogelschutzhütte angekommen, wurden die Kräuter gewaschen, gehackt und mit Quark vermischt. Nachdem Essig und Salz hinzugeben worden war, konnte die Speise probiert werden. Frisches Brot, ein Getränk und die frische Luft taten das Übrige und allen schmeckte es vorzüglich.


  mehr dazu hier
 


Steinewerfer in der Meerholzer Waldstraße
17.03.2017

Jetzt laufen Sie wieder, die Erdkröten und wie in jedem Jahr sind Naturschützer aus Meerholz und Hailer in der Waldstraße in Meerholz aktiv, um den Amphibien eine sichere Überquerung der Fahrbahn zu ihren Laichplätzen im Drosselsee zu ermöglichen.
Seit vielen Jahren sahen Anlieger der Waldstraße mit Wohlwollen dem Tun zu. In diesem Jahr nun werden die Krötenhelfer mehrfach aus der Dunkelheit heraus mit kleinen, aber auch faustdicken Steinen beworfen, gestern Abend (Donnerstag) sogar mit einem ca. 1,5kg schweren Stein. Dies ist nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich, zumal sich Kinder und Jugendliche an der Aktion beteiligen. Deshalb wurde auch die Polizei zur Hilfe gerufen.
Die Natur- und Vogelschutzgruppe Meerholz-Hailer kann nicht verstehen, aus welchen Gründen die Rettung der Erdkröten auf solch eine Weise behindert oder unterbunden werden soll. Wir sind traurig und empört zugleich.